Ostergrüße der Gemeinde auf Irrwegen

Eine kleine Geschichte, die in der aktuell schwierigen Zeit erfreut hat :

Die Eheleute Roswitha und Manfred Persch haben auch in diesem Jahr unseren Brunnen am Andreasplatz wieder sehr schön geschmückt, Bodo Witzke hat den Osterbrunnen dann fotografiert und wir haben  den Text für einen Ostergruß an die Gemeinde geliefert.
Der Druckauftrag an ein örtliches Unternehmen für 2000 Exemplare wurde rechtzeitig erteilt.
Dann gab es Stress: Produktionsstätte nahe Kaiserslautern; Auslieferung von dort an DHL Montagnachmittag ; Ankunft Klein-Winternheim Dienstag am späten Nachmittag, Dienstagabend Statusmeldung: Paket verschollen. Panik. Mittwochnachmittag erneuter Druckauftrag - Auslieferung wegen Karfreitag dann Karsamstag bis Mittag ?!
Donnerstag neue Statusmeldung: Paket im Paketverteilerzentrum nahe Berlin ..?!
Telefone liefen heiß, wer ist bei DHL jetzt zuständig??
Über verschlungene Wege Vorstand von DHL in Bonn per E-Mail erreicht und auf Katastrophe hingewiesen; Knapp eine Stunde später Anruf Leiter Postfrachtzentrum in Saulheim: Paket wurde versehentlich in LKW nach Berlin geladen und befindet sich mit mehr als 1000 Paketen im dortigen Verteilerzentrum, kann nicht einzeln abgesondert werden. Transport zurück ins Rhein-Main - Gebiet Karfreitag abends. Ich habe angeboten, es auch nachts im Verteilerzentrum in Saulheim abzuholen, was aus technischen Gründen dort nicht möglich war, stattdessen wurde das Paket am Karsamstag um 7.10 h per Boten zu unserer Postagentur nach Klein-Winternheim gebracht. Julian Pedrozo, weltbekannter Leiter unserer Postagentur und moralischer Unterstützer, war bereits in Alarmbereitschaft versetzt, ebenso wie eine Heerschar Freiwilliger, die in den Startlöchern standen, um die Osterkarten bis nachmittags zu verteilen. Alles verlief reibungslos.

Am Gründonnerstag Nachmittag hatte sich auch die pers. Referentin des DHL-Vorstandes telef. bei mir gemeldet, sich vielmals entschuldigt und die bereits zugesagte Zustellung am Karsamstag in der Früh per Boten nochmals bestätigt.

Fazit: Ehrenamt und Engagement werden honoriert .

Als Dankeschön haben wir unsere Osterkarte an den Vorstand der DHL geschickt: vorsorglich per E-Mail, im ewigen Gedenken an die Gemeinde von Welt .

Liebe Grüße
Ute Granold , Ortsbürgermeisterin